Montag, 9. Februar 2009

Anique oder Liebeskugeln zur Isolationsförderung

Die DiVa sass wie so oft an Ihrer Plattenladentheke und machte sich Gedanken über dieses und jenes, nun ja eigentlich mehrheitlich über jenes, aber das soll hier nicht Thema sein. Jedenfalls jagdte Sie einem ihr unermesslich messbarem Einfall hinterher, als Sie das violettgeblühmte Velourstelefon anschrie. *Verfluchtes Jamba- Top- Spar- Abo* murrte die Dame und hob den Hörer.

*Madame DiVa, ier sprischt Madame Anique, vous etes la?*

Die DiVa schaute verwirrt zum Vorhang. * Madame Anique, wie können Sie... wie sind Sie?*

*Papperlapapp Madame DiVa, isch bin in meine Appartement, seit drei jours isch kann die Aus nischt mehr verlassen! Sie müssen elfen!*

*Aber was ist denn passiert, Madame Anique? Beruhigen Sie sich, fangen Sie von vorne an!*

*Wissen Sie, isch atte ein gute Freundin, die Madame Beate, und in die Zeit von die ippies, wollte Madame Beate alle Frauen glücklisch machen, so sie ist gegangen und hat erfunden die joujou für die Frau.
Sie at erfunden die Stab mit la Vibration, die ohne Vibration und die Boules d`amour. Und weil isch und die Madame Beate beste copines waren, hat sie mir der prototype für die boules d`amour gegeben. Nun isch abe letzte Woche die kleine Packet wieder gefunden und da isch Madame Beate immernoch eine Antwort schuldisch bin, abe isch diese...comment dit... probiert.*

*Und was, werte Madame Anique hindert Sie nun daran das Haus zu verlassen?*fragte die DiVa mit heissen Ohren und kühlem Kopf.

*Sie wissen jedes Mal wenn isch die escaliers erunter gehe und an die porte ankomme, mein Össschen ist ganz nass. Alors, isch muss wieder hoch für die Össschen zu wechseln, dann isch gehe wieder runter, wieder ist meine Össschen nass, et voilà! Verstehen Sie mein Misère?*

*Im Zweifelsfall, Madame, machen Sie es wie beim fallschirmspringen, ziehen Sie an der Leine bevor sie unten ankommen.*

Kommentare:

rouge hat gesagt…

Den Frenchies muss man aber auch immer alles erklären. Aber ihren Vergleich mit dem Fallschirmspringer finde ich wirklich gelungen.

schneck08 hat gesagt…

kell malleur! schischi d'amour orischinall de la temps d' ippies würd isch verkaufen auf marche du puces und nischt machen... wie saggt man... 'schuschu' in die premier etage. aiaiaiai, zum glüque je suis isch un omme und pas femme! bonne chance, votre schneque

herr wild hat gesagt…

da gibts nur eine lösung.....ohne....aber das darf man um die zeit hier sicher noch nicht schreiben.... ;-)

herr wild

pulsiv hat gesagt…

die dinger sehen aus wie tischtennis-bälle am strick. komisches gelumpe. und pingpong spielen geht überhaupt nicht damit.

MC Winkel hat gesagt…

Und wenn Sie Leine sagen, dann meinen Sie auch Leine!

little-wombat hat gesagt…

beim leine ziehen macht das dann immer plopp-plopp-plopp-plopp.

danach sind es keine lippen mehr, non, dann sind es lappen! quelle malheur!

Erdge Schoss hat gesagt…

So oder so, liebes Fräulein DiVa, Fräulein Anque muss geholfen werden!

Herzlich
Ihr Erdge Schoss

danimateur hat gesagt…

immer dies neugierde bei den frauen, die alles ausprobieren müssen und da das dilemma.

kommt daher: zieh leine, werte frau diva?

juf hat gesagt…

ich nutze ab und zu einen jambon d´amour. aber nur second hand

Die DiVa hat gesagt…

Wenn Sie wüssten werter Herr Rouge, das Hochgefühl ist ebenfalls sehr vergleichbar.

Monsieur Schneque, kennen Sie etwa Anique und Ihr Treppenaus?

Aber jetzt, werter Herr Wild, jetzt darf man das schreiben, jetzt ist ja nicht mehr die Zeit.

Sie müssen, werter Herr Pulsiv, auch vorher die Frau abnehmen.

Wenn ich Leine sage, werter Herr Winkel, meine ich zumeist Hochbauamt, aber das spielt hier eine untergeordnete Rolle.

die Geräusche, wertes Fräulein Wombat, variieren mit der Humidität der Trägerin, habe ich gehört.

Lassen Sie, werter Herr Schoss, Madame Anique bloss nicht wissen dass Sie sie mich Anque verwechseln, die beiden können sich nicht riechen.

Probieren, werter Herr Danimateur, geht bekanntlich über studieren.

Dazu, werter Herr juf, müssen Sie mir mehr erzählen!

Herzlich und plopp und weg

Ihre DiVa

rouge hat gesagt…

Zum Glück weiss ich das nicht aber ich verlasse mich da voll auf ihr Wort. Das genügt mir völlig.

der.grob hat gesagt…

also frauen mit französischem akzent machen mich ja ohnehin schon ganz wuschig. und dann auch noch so etwas ...

Die DiVa hat gesagt…

Zum Glück, Herr Rouge, Ihr Pech...

Wenn Sie, werter Herr Grob, die Madame Anique dann noch sehen könnten, dann wäre wuschig Ihr Vorname.

Herzlichst und mit Vornamen

Ihre DiVa

me. hat gesagt…

oh, das ist tatsaechlich eine recht unangenehme situation. (obwohl. je nachdem. ;-)

Die DiVa hat gesagt…

Das, wertes Fräulein me. müssten Sie Frau Anique fragen. Ihr Lächeln soll ungemein verkrampft ausgesehen haben.

Herzlichst und entspannt

Ihre DiVa