Montag, 20. Oktober 2008

Die DiVa braucht einen Krisenstab

Es ist soweit, meine liebe Leserschaft, die DiVa ist deinspiriert, blockiert, entkreativiert. Es ist als hätte ihr jemand alle Wörter aus den Fingern gesaugt. Wenn ich Schriftsteller wär, und hiermit meinen Lebensunterhalt verdienen müsste, dann wären jetzt Ravioli aus Dosen angesagt, schlimmsten, aber nur allerschlimmstenfalls könnte ich noch ein paar Schuhe und Kleider veräusssern. Wach auf DiVa, wach auf, alle Schuhe sind noch da, aber die Schreibblockade bleibt.
Liebe Leserschaft, helfen Sie mir! Was kann man in einem solchen Fall unternehmen?

Kommentare:

FrauvonWelt hat gesagt…

Oha, liebe Lady DiVa, das kenn ich. Schreibblockade hab ich auch täglich. Ich hab auch ganz viele vollgeschriebene Bücher, wo drin steht, was man gegen Schreibblockaden macht. Das gibt es tolle Tipps: "Schreiben Sie über Ihre Erfahrung, das erste Mal einen Löffel aus Zedernholz zu schnitzen." Das hilft mir immer total. Ich meine, so ein Löffel aus Zedernholz, wer hat den schon? Keiner, aber alle wollen wissen, wie das geht. Sie können auch darüber schreiben, wie das war, als Sie das erste Mal mit voller Wucht in eine Autotür getreten haben. Das ist mir zum Beispiel passiert, als mir nicht mehr einfiel, für wen ich den Löffel aus Zedernholz geschnitzt hatte. Und das ist der Schlüssel zum Ganzen: Sie müssen wissen für wen, dann können Sie auch nen Löffel schnitzen.

Herzlich und Späne im Kopf
Ihre FrauvonWelt

rouge hat gesagt…

Also ich wäre für einen weiteren Grünteeadonis. Dann haben sie wieder was zum schreiben ;-)

MC Winkel hat gesagt…

Bahnfahren, Xtremesupermarketing, 30 Minuten am Hauptbahnhof Leute beobachten, Gym oder Ladendiebstahl - sowas bringt immer Inspiration.

Oder beschreiben Sie doch einmal die Bärte und Unterarmtättowierungen der Securityfachkräfte in Shoppingmalls.

Sonst weiß ich auch nicht.

FrauvonWelt hat gesagt…

Genau: xtremeshopping hilft immer! Ich hab noch drei Stunden. Achten Sie auf meinen Text heute Nacht.

Herzlich und total inspiriert
Ihre FrauvonWelt

Schubladerich hat gesagt…

Rufen Sie auf die Cablecom Hotline an - da packt Sie die Inspiration schlagartig.

Lieblingspapparazzo hat gesagt…

Frau DiVa,

Sie haben eine Schreibblogade? Sie fragen ob man das haben darf? Aber sicher. Es ist wie mit Freunden oder Adonisbuben - dann und wann sortiert sich die Entourage. Wer will schon Ab- und Zulieblingsleser. Die echten Freunde werden die alten Posts lesen und sich über die nächste Folge freuen! Man stelle sich vor, alle MacGyver Serien wären auf einmal erschienen...

Ruhen Sie Sich schön aus Frau DiVa und melden Sie sich mit einem weiteren Adonisknüller zu Wort. Danke!

Es Dankt, Ihr Bebilderer

Sonnenseite hat gesagt…

Spielgefährten ;-)

Danimateur hat gesagt…

es wurde schon alles geschrieben, nur noch nicht von jedem.

herzlichst ihr danimateur

Die DiVa hat gesagt…

Liebe Frau FrauvonWelt, oder soll ich Inspirateurin sagen, meinen Sie? doch, doch, wo sie recht haben haben Sie recht, Holz, Holz ist ein gutes Thema.

Und Herr Rouge, auch Ihnen Dank, Adonisse, die sind sowieso immer gut. Aber den Schlammtee den habe ich aus meinem Haushalt verbannt. dafür habe ich jetzt ein Kilo Basler Läckerli.

Herr Winkel, Herr Winkel jetzt habe ich aber Glück gehabt, wollten die mich beim Ladendiebstahl verhaften! Habe ihnen die Situation erklärt und man hat mich wieder freigelassen, aber der Polizist, der war schnuggelisch!

Ähm, Frau FrauvonWelt? ICH würde die Schuhe nehmen, DIE hätten noch Platz in meiner Deckenkonstruktion. Und mir steht rot ausgezeichnet!

Herr Schubladerich, wie sie doch wissen bin ich Telekommunikatöse, und wir haben latent Angst vor Kunden, in beide Richtungen! Aber ein T-Shirt nähm ich gern. Und essen Sie ungesättigte Fettsäuren, dass soll gut gegen frühzeitigen Herzinfarkt sein, ich mein ja nur.

Herr Bebilderer, Herr Bebilderer, Sie schicken mich in den Urlaub? Das wäre doch gelacht, mich der Blockade hingeben, ich kenne da jemanden...aber lassen wir das!

Frau Sonnenseite, woher nehmen wenn nicht stehlen, oder hätten Sie mir welche? Leihweise, versteht sich!

Recht haben Sie, Herr Danimateur! Aber ich bin doch nicht jedermann, Herr Danimateur!

Es zieht den Hut vor soviel Krisenmanagment! Meine Damen und Herren, es ist mir ein Fest!

Verbeugung, Vorhang

Ihre DiVa

Erdge Schoss hat gesagt…

Entschuldigen Sie, liebes Fräulein Diva, dass ich erst jetzt hereinschneie. Als Minister ohne besondere Aufgaben stehe ich gern zur Verfügung. Um was geht's noch mal?

Herzlich
Ihr Erdge Schoss

Die DiVa hat gesagt…

Verehrter Herr Schoss,

Machen Sie sich keine Sorgen, zu spät sind sie allemal nicht. Wussten Sie übrigens dass Italien einen Minister für die bürokratische Vereinfachung hat?
Also was war genau das Thema?
Ach, ist ja auch egal, Herzlich willkommen Herr Minister!

Es grüsst von Herzen verwirrt

Ihr Fräulein DiVa