Dienstag, 14. Oktober 2008

Erkenntnisse, Probleme, Lösung...neue Probleme

Heute meine werte Leserschaft traf es mich wie der Schlag, in Form eines schwarzen Lederstiefels der aus meinem Schuhschrank direkt mit dem Absatz auf meinen grossen Onkel (der erste Zeh am Fuss der eh schon zu gross und zu hässlich ist) fiel.
Ich gestehe, Ich Ihre DiVa, habe komplettestens den Überblick über

a.) meinen Kleiderschrank (3m lang, Sie erinnern sich?)
b.) meinen Schuhschrank
c.) meinen Jackenschrank
verloren.

Es ist ja nicht so das ich ein Messi-Leben führen würde, und ich habe auch vor nicht allzu langer Zeit (..nach mehreren Therapiesitzungen) akzeptiert das ich in die Jean von vor 8 Jahren nie mehr reinpassen werde. Trotzdem haben die Schränke a.)-c.) ein Eigenleben entwickelt und platzen aus allen Nähten. Soviel zur Erkenntnis und dem Problem. Schrank zu voll, kein Platz mehr, gut erkannt!

Desweiteren traf mich in Form eines FlipFlops den ich seit 3 Jahren nicht mehr gesehen habe, die Lösung.

Logisch: Ich brauche mehr Schränke!

Ein Blick durch mein rosa-grüngestreiftes 2-Zimmerschloss förderte ein weiteres Problem zu Tage: Der passt nirgendswo hin, der Schrank.

An der Lösung arbeite ich noch, ein erster Ansatz: Wer braucht schon ein Bett wenn er einen 4ten Kleiderschrank haben kann?

Weitere Ideen liebe Leserschaft?
Ach, bitte machen Sie keine Vorschläge wie, *Misten Sie aus liebe DiVa* oder *kaufen Sie weniger Kleider, liebe DiVa.*
Wir wollen doch realistisch bleiben.

Kommentare:

FrauvonWelt hat gesagt…

Die Decke, liebe Lady DiVa, Sie müssen den Raum unter der Decke besser nutzen. Hängen Sie Netze auf. Sie glauben gar nicht, wie viel Schuhe da rein passen. Leider ist meine Kamera gerade kaputt, sonst würde ich Ihnen ein paar Bilder von meiner Wohnung schicken.

Herzlich und problemlösend
Ihre FrauvonWelt

pulsiv hat gesagt…

vermutlich über alle 3 schränke. aber das würden sie ja nie zugeben. ;)

Philipp hat gesagt…

Wie wärs mit der Anschaffung eines schicken Baustellenhelms? Die halten Highheels locker aus.

Die DiVa hat gesagt…

Eine Frage habe ich noch meine liebe Frau FrauvonWelt, Wie kommen Sie denn dann an die Schuhe? Haben Sie Stelzen? Und wo lagern Sie die dann, zählen die nicht auch zu den Schuhen? Gut, das waren 3 Fragen

Lieber Herr Pulsiv, Ich glaube ich muss mir das mit den Deckenräumen wie Sie und Frau FrauvonWelt das vorschlagen wirklich überlegen, aber was mache ich mit obigem Problem? Ich bin doch nicht 2.30 gross, nicht annähernd!

Sie werter Herr Philipp schlagen vor anzubauen? Auch ein Gedanke, meine Nachbarn nebendran leihen mir aber immer Brennpaste und Milch, die müsste ich dann selber kaufen.

Immernoch grübelnd grüsst Ihre

DiVa

rouge hat gesagt…

Die Lösung ist ganz einfach Frau Diva: Sie brauchen eine grösseres Schloss. Wollen Sie nicht Kunde bei uns werden?

Die DiVa hat gesagt…

Sie, Herr Rouge, Sie kommen mir gerade recht mir Ihrem Vorschlag. Ich, mein lieber Herr Rouge, habe mir heute eine Zuckerwatte Bombe für meine Verwaltung gekauft, 2 Mieterhöhungen in 11 Monaten! Sind sie Miethai (dann hau ich Sie auch) Mietrechtler (dann hau ich Sie nicht) oder arbeiten Sie bei Moskau-Inkasso (dann hau ich sie erst recht nicht). letztere 2 könnte ich gut gebrauchen!
Es grüsst bombenbastelnd
Ihre DiVa

DJ Brutalo hat gesagt…

fliegende Schränke sind die Lösung so mancher Probleme. Die sind wechselwarm und verbringen die kalten Tage im Süden. Oder so

FrauvonWelt hat gesagt…

Liebe Lady DiVa, wie Sie bereits wissen, bin ich Expertin für Seilzüge. Sie müssen natürlich auch an die Netze ein zugegeben nicht ganz einfaches Seilzugsystem anbringen. Ich male Ihnen gerne mal eine Anleitung, meine Kamera ist leider immer noch defekt.

Herzlich und Stifte suchend
Ihre FrauvonWelt

PS: Wenn ich nur wüsste, in welches Netz ich die Stifte getan habe.

MC Winkel hat gesagt…

"Flohmarkt" fällt dann ja auch aus, nä. Ebay, vllt.?

Auf jeden Fall nichts wegschmeissen; nach Übernahme der Weltherrschaft durch Sie wird das Zeug zeitnah Fantastillarden wert sein!

rouge hat gesagt…

Nein Frau Diva ich bin kein Immobilienhai. Ich arbeite nur für einen. Die 2. Mietzinserhöhung in diesem Jahr erstaunt mich wenig weil sich der Hypozins 2x verändert hat. Lassen sie mich raten, beim zweiten Mal würde der Hypozins an den neuen Ref. Zinssatz angepasst. Und die nächste Erhöhung steht ihnen schon ins Haus wegen den Akonto. Tja Heizölpreise rauf, Strompreise rauf, Wasserpreise rauf. Da kann ihr Immobilienhai aber nicht viel dafür sondern eher ihre Gemein-de.

Danimateur hat gesagt…

werte frau DiVa.

Da ich noch Räumlichkeiten zur Verfügung habe, würde ich ich bereit erklären, einen Teil Ihres Inventars out zu sourcen.

Lösungsorientiert grüßt der Danimateur

Die DiVa hat gesagt…

Aber Herr Brutalo, in den kalten Tagen brauche ich meine wechselwarmen Schränke am meisten!

Meine liebe FrauvonWelt, Ihre Idee wird mir immer Sympathischer, schicken Sie mir doch bitte einen Grundrissplan, aus Evaluationsgründen! Haben Sie auch jemanden der das installieren kann? Bevorzugt jung und hübsch und muskulös? Frau DiVa dankt
PS: Die Stifte sind bestimmt im Netz mit den Handtaschen, da sind Stifte IMMER drin, neben den Lippenstiften und längst vergessenen Haustieren.

Na endlich hat mal jemand verstanden, dass ich a.) Die Weltherrschaft an mich reissen werde und b.) darum niemals Kleider wegschmeissen kann! Ich danke Ihnen Herr Winkel, sie Frauenversteher (sprich: Weichwade)

Lieber Monsieur Rouge, Meinen Sie dann ist meine Verwaltung garnicht Schuld und ich hätte das Büro garnicht in die Luft sprengen dürfen, ups!

Herr Danimateur, also wenn das mal kein Angebot ist! Dann bauen wir mit Frau FrauvonWelts Flaschenzug eine direkte Verbindung zwischen Köln und der kleinen Schweiz, unterwandern Importgesetze und so, genau so, könnte man die Weltherrschaft erobern.

Es grüsst herzlichst und planend

Ihr DiVa

aquiiinla hat gesagt…

Wie waere es mit einem ganz neuen System. Also ein kombiniertes mit Regalfaechern und so, Das Bett kommt raus, die Schlafunterlage wird ueber die in maximal 150 cm installiert. Denke das in der Mitte zwei Haengestangen plaziert werden koennen und an den Waenden dann die offenen Regalsysteme. Sollte die Tuer nach innen in den Raum aufgehen, dann bitte erst nach 92 cm mit dem neuen System beginnen. Das sollte fuer die naechsten 6-12 Monate ausreichend Kapazitaeten garantieren.

Die DiVa hat gesagt…

Werter Herr Aquii, sind sie Architekt? Ingenieur? Haben Sie auch die Statik berrechnet? Und kennen Sie jemanden der das bauen kann? Inkl. Patentseilzug von Frau FrauvonWelt. Fragen über Fragen
Herzlichst und fragend
Ihre DiVa